Verkaufspreise



30.09.2021 Autor: H. Kintra

Verkaufspreise allgemein/Liefersituation Aluminiumprofile:

Sehr verehrte Kundschaft,

den Ihnen bekannten Auswirkungen der Pandemie und den Problemen in den Lieferketten können auch wir uns nicht entziehen.

Preise in allen Beschaffungsbereichen steigen seit Monaten weltweit rasant, die Verknappung der Rohstoffe und Frachtcontainer sowie die damit einhergehenden verlängerten Beschaffungszeiten bei erheblich gestiegenen Frachtkosten haben die Versorgungslage in einem bisher ungekannten Ausmaß verschärft. Zugesagte Lieferungen werden teilweise ersatzlos storniert, Angebote enthalten teilweise sehr stark erhöhte Preise und dies bei vagen Terminzusagen und sehr kurzer Angebotsgültigkeit. Einige Bestellungen werden nur noch ohne feste Liefertermine und Preise bestätigt, weil weder die Verfügbarkeit noch der zum Lieferdatum gültige Preis vorausgesagt werden können. Manche Roh- und Halbfertigwaren werden derzeit durch die Lieferanten kontingentiert. Eine Beruhigung der Lage ist derzeit nicht in Sicht.

Zudem erhalten wir kontinuierlich Preiserhöhungen unserer Geschäftspartner für Handelswaren, deren Höhe durch unsere Kalkulationsaufschläge nicht gedeckt ist.

Wir müssen uns daher vorbehalten, diese Mehrbelastungen an unsere Kundschaft weiterzugeben bzw. bei besonders stark betroffenen Artikel(gruppe)n, Ihnen unsere Preise auf Anfrage zu nennen.

Die Preise auf unserer Webseite passen wir den Gegebenheiten an, in unserer Preisliste
http://www.3d-plastic.eu/shop_3d-plastic/images/Preisliste_Price_list.xls vermerken wir für jeden betroffenen Artikel, wenn aufgrund überproportionaler Preiserhöhungen unserer Vorlieferanten eine Nachkalkulation erforderlich geworden ist bzw. (für Aluminiumprofile, s. u.) ein variabler Teuerungszuschlag erhoben werden muss.

Die Beschaffung von Aluminiumprofilen gestaltet sich zunehmend schwierig. Die Lieferzeiten für Profile liegen seitens der Presswerke inzwischen bei bis zu einem halben Jahr. Die Aluminiumpreise befinden sich auf dem höchsten Niveau seit 10 Jahren. Wir haben diese Erhöhungen bisher nicht an unsere Kunden weitergegeben.

Dieser Dynamik müssen wir nunmehr jedoch Rechnung tragen, indem wir ab sofort für alle Auftragseingänge über Aluminiumprofile einen variablen Material-Teuerungszuschlag (TZ) in Höhe von derzeit 12 % erheben.

Diesen Teuerungszuschlag werden wir kontinuierlich der Entwicklung der Rohstoffpreise anpassen, d. h. natürlich auch reduzieren, wenn der Markt sich wieder beruhigen sollte.

Wir bitten Sie daher, sich im Zweifelsfall vor Auslösung einer Bestellung über die aktuellen Konditionen zu informieren.

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!



zurück zur News-Übersicht